Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 8. November 2013, 22:39

Krebs

Zitat


KREBS IST (WÄRE) HEILBAR


Ein billiges, einfaches, patentloses Medikament, das
nahezu alle Krebszellen tötet, indem es ihnen ihre Unsterblichkeit nimmt. Zu
schön um wahr zu sein? Nein, das gibt es. Das Medikament nennt sich
Dichloroacetat (DCA), und wurde bis dato schon seit mehreren Jahren eingesetzt,
um seltene Störungen des Immunsystems zu beheben. Zudem besteht kein Patent auf
DCA,da die Substanz schon zu lange existiert, was Patente verbietet, d.h. es
könnte für einen Bruchteil der Kosten für neu entwickelte, gefährliche und
starke Medikamente hergestellt werden.

Evangelos Michelakis von der University of Alberta in
Edmonton hat DCA an menschlichen Zellen getestet, die ausserhalb des Körper
kultiviert wurden, und hat festgestellt, dass es fast alle Lungen-, Brust- und
Gehirnkrebszellen zerstörte, nicht aber die gesunden Zellen. Tumore in Ratten,
die man willentlich mit menschlichen Krebszellen infiziert hatte, schrumpften
außerdem drastisch in ihrer Größe, nachdem man sie mehrere Wochen mit
DCA-Wasser gefüttert hatte.

Krebszellen haben die einmalige Fähigkeit, ihre
Energie aus anderen Zellteilen als den Mitochondrien zu beziehen, über
Glykolyse. Die Mitochondrien haben u.a. die Aufgabe Apoptose, also einen
programmierten Zelltod zu betreiben. Die passiert dann, wenn abnorme oder
kranke Zellen auftreten, die sich dann selbst zerstören. Genau dies verhindern
Krebszellen, indem sie ihre eigenen Mitochondrien quasi “abschalten” und somit
verhindern, dass sie selbst zerstört werden. Dadurch gewinnen sie ihre
“Unsterblichkeit”..

Alternative cancer therapy, B17 (1 of 5) – G. E.
Griffin
http://www.youtube.com/watch?v=ZFnP9sU1KW4

Krebs ist seit 25 Jahren heilbar ! Dr. Hamer 1984 –
1/8
http://www.youtube.com/watch?v=3J7Mn_9PegM

Vorbeugungs, Stärkungs und Schutzmittel gegen viele Krankheiten. Soda
hilft bei Krebs (Prophylaxe und Krebsheilung), Heilung von Alkoholsucht,
Heilung der Nikotinsucht, bei Sodbrennen, bei Seekrankheit, bei
Erkältung, bei Erkrankungen des Herzens und Kopfschmerzen, bei
Hautkrankheiten, Reinigung des Organismus von allen Giftstoffen -
Beseitigung von Blei, Quecksilber, Barium und anderen Schwermetallen,
Litholyse in den Nieren und in der Leber und die Auflösung schädlicher
Ablagerungen in den Gelenken und in der Wirbelsäule, etc.

Praktischerweise gibt es außerdem noch eine Vielzahl preisgünstiger und
zugleich ungiftiger Heilmittel, die von den Mainstream-Monopolisten und
ihren Anhängern nahezu unbemerkt bleiben. Einige dieser Heilmittel sind
längst bekannte Hausmittel und werden gerade aufgrund ihrer „harmlosen“
Hausmitteleigenschaft von der Schulmedizin glücklicherweise erst gar
nicht ernst genommen.

Der in Rom lebende Onkologe Dr. Tullio Simoncini dagegen injiziert
Natriumhydrogencarbonat (Backpulver) direkt in die karzinösen
Tumorregionen, um diese regelrecht „auszuwaschen“. Simoncini hält die
orale Einnahme von Natriumhydrogencarbonat nur bei solchen Erkrankungen
für hilfreich, die sich an irgendeiner Stelle im Verdauungstrakt vom
Mund bis zum Anus - breit gemacht haben. Beide Wissenschaftler konnten
bereits große Erfolge bei ihren Krebspatienten verzeichnen.



Dr. Tullio Simoncini erkannte, dass Krebszellen ‘Zucker’ (Glykose)
geradezu verschlingen und wenn man nun das
Natriumhydrogencarbonat-Glykose-Gemisch oral einnimmt, so schleust man
ein ‘trojanisches Pferd’ in die Krebszelle. Der Zucker trägt nun nicht
zur weiteren Ernährung der Krebszelle bei, weil das Bikarbonat die Zelle
durch pH-Wert-Erhöhung abtötet, bevor sie weiterwachsen kann.

[img]https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTBmONRlOAKhY_RJydeYMKU0KjiBuS8dkmTlGL09jmgTDn1iGgKfw&reload=on[/img]

Dr. Tullio Simoncini entdeckte im Zuge seiner Forschung, dass alle
sauren Krebse etwas gemeinsam haben. Sie werden alle durch einen Pilz
zusammengehalten. Dieser Pilz erzeugt einen auf Säure basierenden
Klebstoff, der ihn und die Krebs-Zellen zusammenhält.

Dr. Simoncini sagt dazu: “Der Grundgedanke meiner
Theorie besteht darin, dass Krebs keine geheimnisvollen Ursachen hat
(also keine genetischen, immunologischen oder autoimmunologischen
Gründe, wie sie die offizielle Onkologie annimmt). Krebs wird von einer
Pilzinfektion ausgelöst, deren zerstörerische Kraft in den tiefen
Gewebeschichten unterschätzt wird.”


Weiter: “Die vorliegende Arbeit beruht auf der von
vieljährigen Beobachtungen, Vergleichen und Erfahrungen geprägten
Überzeugung, dass der Hauptauslöser für Krebs im schier unüberschaubaren
Reich der Pilze zu finden ist, im Reich jener Mikroorganismen also, die
als die anpassungsfähigsten, aggressivsten und höchstentwickelten in
der Natur gelten.”


Dieser Pilz ist nichts anderes als Candida, der allgemeine Pilz bei
vielen Hefe-Infektionen. Dr. Simoncini fand heraus, dass Candida eine
entscheidende Rolle spielt bei der Fähigkeit des Krebses zu überleben.
Hier folgt, warum. Alle normalen Zellen sind so programmiert, dass sie
sich nach einer gewissen Zeitspanne selbst zerstören, oder wenn sie
beschädigt werden. Dieser Prozess wird Apoptose genannt. Normale
Apoptose ist die hauptsächliche Art und Weise, wie Ihr Körper Krebs
abwehrt. Aber Candida bildet Toxine, die den Apoptose-Prozess direkt
verschlimmern. Wenn sich Ihre Zelle nicht selbst zerstört, wenn sie
fehlschlägt, kann sie weiter degenerieren zu endloser Teilung. An diesem
Punkt wird es krebsartig. Dr. Simoncini behauptet, dass Candida sich
verflechtet mit Geschwülsten, um seine Unsterblichkeit zu schützen. Um
die Geschwulst zu zerstören, müssen wir diesen Pilz außer Gefecht
setzen.

Wir wissen schon seit Jahren, dass Natriumbikarbonat alle Arten von
Pilzen und Kleinstlebewesen tötet. Es funktioniert tatsächlich so gut,
dass es Patente in Europa und den Vereinigten Staaten für seinen
Gebrauch gegen diese Eindringlinge gibt (Sie können das für sich selbst
überprüfen, indem Sie nach Patent Nummer 6432425)

Die positiven heilsamen Wirkungen von Soda sind einzigartig. Mit der
Einbringung der Kohlensäure Anionen (HCO) erhöht sich die alkalische
Reserve des Körpers: das Anion der Kohlensäure führt über die Nieren
überschüssige Chlor- und Natrium- Anionen aus, Schwellungen werden
reduziert, der Blutdruck gesenkt, als Ergebnis verbessert sich die
Fähigkeit der Gewebe-Puffersysteme, Kaliumkationen können wieder in die
Zellen eindringen, und so erklärt sich der kaliumerhaltende Effekt von
Soda. Als Ergebnis werden die Zellen wiederhergestellt, die
biochemischen und energetischen Prozesse erhöhen die Hämodynamik und
Sauerstoffaufnahme in Geweben, was zu einer verbesserten Gesundheit und
Belastungsfähigkeit führt..

Mehr infos:


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Klaus202« (12. Februar 2016, 02:38)


2

Freitag, 12. Februar 2016, 02:43

Vorwort zum Buch: Eine Welt ohne Krebs

Seit der Veröffentlichung der ersten Auflage dieses Buches sind auf
der Krebsbühne viele Dramen inszeniert worden. Zwar sind viele der
ursprünglichen Schauspieler inzwischen durch eine neue Besetzung
abgelöst worden, aber die Handlung des Stückes ist unverändert. Was
folgt, ist eine kurze Inhaltsangabe..

Weiterführende Informationen, Literatur:
G. Edward Griffin: Eine Welt ohne Krebs

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 8 738 | Hits gestern: 15 341 | Hits Tagesrekord: 69 000 | Hits gesamt: 17 466 602